Ortsgruppen Kirchberg / Jagst Projekte & Aktionen Abschluss Schindelbach-Renaturierung

 

Projekte & Aktionen

2013 - Am Schindelbach sollen Bienen und Schmetterlinge satt werden -
Abschluss der Schindelbach-Renaturierung

Bodenabtrag

Zur Ausmagerung der Feuchtwiese wird der Humus abgeschoben und abgefahren und beiderseits des Bachlaufs Split aufgebracht (Foto: Peter Hartig)

NABU Kirchberg hat dreijähriges Naturschutzprojekt abgeschlossen

Jetzt ist auch das letzte Teilstück des Schindelbachs am Landhotel renaturiert und bepflanzt und die Wiese mit einer Blumenmischung eingesät worden. Damit fand das dreijährige Naturschutzprojekt von NABU und Stadt einen erfolgreichen Abschluss. Der Verein und der städtische Bauhof haben drei Jahre lang hervorragend zusammengearbeitet.

Mitarbeiter des städtischen Bauhofs und aktive NABU-Mitglieder haben kürzlich die Ufer des unteren Bachlaufs bis zur Haller Straße abgeflacht, das Bachbett mit Steinen modelliert und den Humus der Feuchtwiese abgefahren. Damit die Wiese blühende Kräuter entwickeln kann, wurde sie zusätzlich mit Split ausgemagert und dann mit einer passenden Blumenwiesenmischung eingesät. Jungen und Mädchen der

Pflanzaktion_am_Schindelbach

Pflanzaktion am Schindelbach: Mitglieder der Naturschutzjugend beim Einpflanzen von Bachstauden, Sträuchern und Bäumen
(Foto: Peter Hartig)

Naturschutzjugend bepflanzten dann die Bachufer unter sachkundiger Mithilfe von NABU-Fachleuten  mit passenden Bäumen, Sträuchern und Stauden. 2011, 2012 und 2013 beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler an der Haussammlung der deutschen Umwelthilfe  und leisteten so einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung des Projektes.

Schon in den ersten beiden Jahren konnte man beobachten, wie das Gras auf  den mageren Wiesenabschnitten langsamer wuchs und Raum für blühende Kräuter ließ. Hatten Mitarbeiter des Bauhofs die Wiese in früheren Jahren mehrmals gemulcht, übernimmt seit Beginn des Projekts der NABU die naturschutzfachliche Pflege der Feuchtwiese entlang des renaturierten Bachlaufs. Das Mähgut wird ein- bis zweimal im Jahr zu Heu gemacht und an Schafe verfüttert.

SchindelbachRenat-Abschluss

Am 14. Mai 2013 setzten NABU und Stadt mit der Übergabe des Wildbienenhauses den offiziellen Schluss unter das dreijährige Naturschutzprojekt am Schindelbach. In der Mitte von links Bruno Fischer vom NABU und Bürgermeister Ohr. (Foto: Peter Hartig)

Der Inhaber des Landhotels, Hans-Peter Bagusch, hat mit Nachbarn in den Wintermonaten ein Wildbienenhaus gebaut, das im blütenreichen Wiesengelände demnächst einen geeigneten Platz finden soll, damit die Blütenbesucher nah an den Futterquellen ihre Brut versorgen können.

Am Freitag, 17. Mai 2013, 20.00 Uhr, im Landhotel Kirchberg, hält der Pflanzenexperte und NABU-Fotograf Peter Hartig einen Dia-Vortrag „Wie hat sich die Blumenwiese am Schindelbach in den letzten drei Jahren entwickelt?“ Die Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen.

 

 

 

Aktuelles - Veranstaltungen - Projekte & Aktionen - Portrait Ortsgruppe - Vorstand - Kontakt 

 

Vogel des Jahres

Rotkehlchen

2021 - Rotkehlchen   Mehr

 

Mitglied werden

 

NABU Regional

NABU Regional